Tarife

Neben der Grundgebühr staffeln sich unsere Tarife unter anderem nach der Entfernung Ihres Zielortes. Einen Anhaltspunkt über die Gebühren die vom Landratsamt Landsberg am Lech festgesetzt wurden können Sie der nachfolgenden Übersicht entnehmen.

 

Innerhalb der Pflichtfahrbereiche der einzelnen Betriebssitzgemeinden Deutschlands gilt die Fahrpreisbindung an den Taxitarif der jeweiligen Tarifordnung. Demnach gelten für den Landkreis Landsberg am Lech folgende Preise:

 

 

Leistung Preis
Km 0-8 2,00 Euro
Km ab 9 1,70 Euro
Wartezeit a, Std 28,00 Euro
Zuschläge je  0,50  Euro

Großraumtaxi
(ab 5 Personen) unabhänig von der Gesamtzahl

der zu beförderten Personen. Gilt ab Bestellung

6,00  Euro
Mindestfahrpreis 3,80 Euro
Rollstuhl/Behindertenhund 0,00  Euro
 
Die Taxitarifordnung des Landratsamt Landsberg am Lech ist gültig seit dem          01. Dezember 2018
 

Verordnung

des Landratsamtes Landsberg am Lech

über die Beförderungsentgelte und

Beförderungsbedingungen für den Verkehr mit Taxen in

der Stadt und im Landkreis Landsberg am Lech

Taxitarifordnung

Aufgrund des § 51 Abs. 1 des Personenbeförderungsgesetzes

(PBefG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. August

1990 (BGBl. I S. 1690), zuletzt geändert durch Art. 2 Abs. 147

des Gesetzes zur Strukturreform des Gebührenrechts des

Bundes vom 07. August 2013 (BGBl. I S. 3154),

in Verbindung mit § 10 der Verordnung über Zuständigkeiten

zum Erlass von Rechtsverordnungen (Delegationsverordnung –

DelV) vom 28. Januar 2014 (GVBl S. 29) in der zuletzt geltenden

Fassung, erlässt das Landratsamt Landsberg am Lech folgende

Verordnung

§ 1

Geltungsbereich

(1) Die in dieser Verordnung festgesetzten Beförderungsentgelte

und Beförderungsbedingungen für den Verkehr mit

Taxen gelten für Taxiunternehmen mit dem Betriebssitz in

einer Gemeinde im Landkreis Landsberg am Lech.

(2) Das Pflichtfahrgebiet umfasst das Gebiet des Landkreises

Landsberg am Lech.

§ 2

Tarifzonen

(1) Die jeweilige Betriebssitzgemeinde in den durch die

Ortstafeln gemäß § 42 Abs. 3 StVO gekennzeichneten

Grenzen bildet die Tarifzone I, das übrige Pflichtfahrgebiet

die Tarifzone II.

2) Abweichend von Abs. 1 bildet das Gebiet der Betriebssitzgemeinden

Landsberg am Lech und Kaufering die

Tarifzone I.

§ 3

Begriffsbestimmungen

(1) Anfahrten sind bestellte Leerfahrten zur Abholadresse.

(2) Zielfahrten sind Fahrten, bei denen das Taxi vom Kunden am

Ziel entlassen wird.

(3) Rückfahrten sind Fahrten, die in Tarifzone II ihr Ziel haben,

die Fahrgäste aber wieder in oder in Richtung Tarifzone I

zurückfahren.

(4) Auftragsfahrten sind Fahrten ohne Personenbeförderung zur

Erledigung von Aufträgen und zur Beförderung von Sachen.

§ 4

Beförderungsentgelte

(1) Das Beförderungsentgelt setzt sich unabhängig von der Zahl

der zu befördernden Personen zusammen aus

a) Grundpreis (Bestandteil des Mindestfahrpreises)

3,60 Euro

b) Mindestfahrpreis 3,80 Euro

c) Kilometerpreis (Tarifstufe 1)

für 0 – 8 km (0,20 Euro je 100,00 m) 2,00 Euro

ab 9 km (0,20 Euro je 117,65 m) 1,70 Euro

d) Wartezeitpreis (Tarifstufe 2)

(0,20 Euro je 25,71 Sekunden) 28,00 Euro/h

(während der Ausführung des Beförderungsauftrages bei

auftragsbedingten Standzeiten und bei verkehrsbedingten

Geschwindigkeiten von weniger als

14 km/h bzw. 16,47 km/h je nach Kilometerpreis)

62

e) Zuschläge nach Abs. 3

Kilometerpreis und Wartezeitpreis werden nach Schalteinheiten

von je 0,20 Euro berechnet.

(2) Fahrpreise

Anfahrt in Tarifzone I frei

Anfahrt in Tarifzone II ab Grenze Tarifzone I Tarifstufe 1

Abweichend hiervon gilt, dass die Anfahrt zum Sommerkeller

Igling von den Betriebssitzen Landsberg am Lech und

Kaufering frei ist.

Zielfahrt in Tarifzonen I und II Tarifstufe 1

Zielfahrten aus der Tarifzone II in Richtung Tarifzone I

nach Anfahrten sowie bei Rückfahrten derselben Fahrgäste

von Zielen in der Tarifzone II

zu Zielen in der Tarifzone I oder in Richtung Tarifzone I

in Tarifzone II Tarifstufe 2

in Tarifzone I Tarifstufe 1

(3) Zuschläge

a) Gepäck

üblicherweise im Kofferraum unterzubringendes Gepäck

je Stück 0,50 Euro

üblicherweise im Fahrgastraum mitzunehmendes Handgepäck

sowie Rollstühle und Kinderwagen frei

b) Tiere

jedes frei transportierte Tier 0,50 Euro

jeder Käfig oder Transportbehälter 0,50 Euro

Blindenhunde frei

c) Fahrten mit Großraumtaxis

(Personenkraftwagen, die nach ihrer Bauart und Ausstattung

zur Beförderung von mehr als fünf Personen einschließlich

Fahrzeugführer/Fahrzeugführerin zugelassen und geeignet

sind und in einem abgeteilten Lade- oder Kofferraum wenigstens

50 kg Gepäck mitführen können).

Ab dem fünften Fahrgast beträgt der Zuschlag unabhängig

von der Gesamtzahl der beförderten Personen (gilt bereits

ab Bestellung) 6,00 Euro

d) Bestellgebühr (schriftlich oder fernmündlich)

0,50 Euro

Die Zuschlagsobergrenze beträgt 15 Euro.

(4) Bei Auftragsfahrten gelten die vorstehenden Preise entsprechend.

(5) Wird ein Taxi ohne Benutzung aus der Bestellung entlassen,

so hat der Besteller den durch die Fahrt entstandenen

Fahrpreis zu entrichten.

§ 5

Abweichende Fahrpreise

(1) Von den in § 4 festgesetzten Tarifen abweichende Beförderungsentgelte

(insbesondere zur Kranken- und Schülerbeförderung,

Mengenrabatte usw.) sind vom Landratsamt

Landsberg am Lech gem. § 51 Abs. 2 PBefG genehmigen zu

lassen.

(2) Bei Beförderungen über das Pflichtfahrgebiet hinaus ist das

Beförderungsentgelt für die gesamte Fahrtstrecke vor Antritt

mit dem Fahrgast frei zu vereinbaren. Kommt keine

Vereinbarung zustande, gelten die für das Pflichtfahrgebiet

festgesetzten Beförderungsentgelte als vereinbart.

(3) Für Nebenleistungen kann ein zusätzliches Entgelt vereinbart

werden.

§ 6

Fahrpreisanzeiger

(1) Fahrten sind im Pflichtfahrgebiet ausschließlich mit eingeschaltetem

Fahrpreisanzeiger durchzuführen, es sei denn,

es handelt sich um Fahrten im Sinne des § 5 Abs. 1.

(2) Bei Störungen des Fahrpreisanzeigers ist der Fahrgast zu

informieren und der Fahrpreis nach den zurückgelegten

Kilometern zu berechnen; dabei ist der Kilometerpreis

(Tarifstufe 1) zugrunde zu legen.

(3) Wartezeiten bis zu fünf Minuten dürfen bei Störungen des

Fahrpreisanzeigers nicht berechnet werden. Übersteigt die

Wartezeit fünf Minuten, so sind für die gesamte Wartezeit

0,30 Euro pro Minute zu berechnen.

(4) Störungen des Fahrpreisanzeigers sind unverzüglich zu

beseitigen.

§ 7

Abrechnung, Zahlungsweise

(1) Für Fahrten innerhalb und außerhalb des Pflichtfahrgebietes

kann eine Vorauszahlung in Höhe des voraussichtlichen

Fahrpreises verlangt werden.

(2) Der Fahrer muss während des Dienstes stets einen Betrag

von bis zu 50,00 Euro wechseln können. Fahrten zum

Zwecke des Geldwechselns gehen zu Lasten des Fahrers.

(3) Dem Fahrgast ist auf Verlangen eine Quittung über das

Beförderungsentgelt mit Angabe der Fahrtstrecke und der

Ordnungsnummer sowie des Namens des Unternehmers

und der Betriebssitzadresse auszustellen.

§ 8

Beförderungspflicht

(1) Ein Anspruch auf Beförderung besteht nur innerhalb des

Pflichtfahrgebietes.

(2) Ein Anspruch auf die Durchführung von Auftragsfahrten

besteht nicht.

§ 9

Hinweis auf allgemeine Vorschriften

(1) Der Fahrer hat eine Fertigung dieser Verordnung mitzuführen.

Den Fahrgästen ist auf Verlangen Einsicht zu gewähren

(§ 10 BOKraft).

(2) Sofern der Fahrgast nichts anderes bestimmt, hat der Fahrer

den kürzesten Weg zum Fahrtziel zu wählen, es sei denn,

dass ein anderer Weg verkehrs- oder preisgünstiger ist und

dieser mit dem Fahrgast vereinbart wird (§ 38 BOKraft).

§ 10

Ordnungswidrigkeiten

Im Sinne des § 61 Abs. 1 Nr. 4 PBefG handelt ordnungswidrig,

wer vorsätzlich oder fahrlässig als Taxifahrer

1. andere als die in §§ 4 oder 5 festgesetzten Beförderungsentgelte

verlangt oder den Fahrpreisanzeiger nicht

richtig betätigt,

2. entgegen § 6 Abs. 1 den Fahrpreisanzeiger nicht einschaltet,

3. entgegen § 6 Abs. 3 Wartezeiten bei Störung des

Fahrpreisanzeigers berechnet,

63

4. entgegen § 7 Abs. 2 Fahrten zum Zwecke des

Geldwechselns bis 50,00 Euro zu Lasten des Fahrgastes

ausführt,

5. entgegen § 7 Abs. 3 auf Verlangen des Fahrgastes keine

Quittung mit den vorgeschriebenen Angaben ausstellt,

6. entgegen § 8 Abs. 1 der Beförderungspflicht zuwiderhandelt,

7. entgegen § 9 Abs. 1 diese Verordnung nicht mitführt oder

auf Verlangen nicht vorlegt,

8. entgegen § 9 Abs. 2 nicht den kürzesten Weg zum

Fahrtziel wählt.

§ 11

Inkrafttreten

(1) Diese Verordnung tritt am 01. Dezember 2018 in Kraft.

(2) Gleichzeitig tritt die Taxitarifordnung des Landratsamtes

Landsberg am Lech vom 15. November 2016 (Amtsblatt des

Landkreises Landsberg am Lech vom 24. November 2016,

Nr. 25) außer Kraft.

Landsberg am Lech, den 05.11.2018

Thomas Eichinger

Landrat

 

Taxi kostenfrei bestellen

Taxibestellung +49 8191 70138

oder gebührenfrei

0800 0070138

 

gesamte AST-Bestellung

für Kaufering , Landsberg, Reisch , Ellighofen, Mittelstetten, Friedheim , Erpfting, Pitzling, Pössing,

Igling, Hurlach, Holzhausen b.B. , Schwifting, Reisch, Penzing, Oberbergen, Ramsach, Schwabhausen, Untermühlhausen, Epfenhausen, Weil, Beuerbach, Geretshausen, Petzenhausen, Pestenacker, Ober.-Unterdiessen, Dornstetten

unter Tel.:  0 800 19 222 44 gebührenfrei

 

Mail: info@taxi-auftragsannahme.de

 

Bitte beachten Sie das Vorbestellungen per E-Mail min. 24 Std. Vorlaufzeit benötigen.

Unser Hauptarbeit ist Autofahren und daher wir können unsere Mails nicht in regelmäßigen Abständen abfragen .

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Stefan und Manuela Thoma Taxi Kaufering GbR